Wir empfangen die SG Flensburg-Handewitt

Am Sonntag um 16:00 Uhr trifft GWD Minden auf den amtierenden Meister SG Flensburg Handewitt. Die Hanseaten kommen allerdings trotz eines Erfolges über die Füchse Berlin am letzten Wochenende nur mit einer Serie von zwei Siegen aus den letzten fünf Spielen. Dies ist die Gelegenheit für die Grün-Weißen, den Kampf anzunehmen und die zwei Punkte an der Weser zu verteidigen!



Die letzten beiden Punkte konnte der grün-Weiße Fan gegen die SG zuletzt Mitte Mai 2008 bejubeln. Das zeigt die Mühseligkeit und Brisanz gegen diesen Gegner. Nach der 17:41-Rekordniederlage Anfang März 2017 konnte sich GWD in den letzten beiden Heimspielen gegen die Nordlichter deutlich besser präsentieren und kam immer näher an einen Erfolg heran. Die Flensburger stehen nach einem harten Auftaktprogramm und zwei Niederlagen gegen den THW Kiel und die TSV Hannover-Burgdorfaktuell als Tabellendritter da. Während die Machulla-Sieben in der „Hölle Nord“ noch ungeschlagen ist, musste man vor allem auswärts Federn lassen.



Zwei essentielle Akteure haben im Sommer die SG Flensburg-Handewitt verlassen. Mit Tobias Karlsson und Rasmus Lauge gingen zwei Spieler, die sich auch in den letzten Partien gegen GWD als Schlüsselfigur bewiesen haben und am Ende spielentscheidend waren. Verstärkt hat sich der Meister mit Niels Versteijnen aus den eigenen Reihen sowie mit Michal Jurecki, der von KS Kielce an die Förde kam. Der polnische Nationalspieler kennt dem Mühlenkreis nur zu gut, da er zwei Jahre lang beim TUS N-Lübbecke aktiv war.



Das sagt Frank Carstens: „Flensburg hat eine breite Spielanlage und vielleicht die beste Passqualität der Liga. Auch nach dem Weggang von Tobias Karlsson sehe ich ihre Stärke in der Kooperation zwischen Torhüter und Abwehr. Ob wir am Sonntag eine Chance haben, hängt auch stark davon ab, ob wir den Gegner auf dem falschen Fuß erwischen können. In solchen Spielen haben wir den Erfolg selten allein in der Hand. Eine gute Torwartleistung und ein gutes Tempospiel würden uns auf jeden Fall ein großes Stück weiterhelfen. Zudem wird das Rückzugsverhalten wieder ein wichtiges Element für uns werden, im Angriff müssen wir präziser werden als in den letzten Spielen.“



Personelle Situation: Während Nationalspieler Marian Michalczik wegen einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich weiterhin ausfallen wird, sind alle anderen Akteure einsatzbereit. Rechtsaußen Kevin Gulliksen konnte wegen einer Schulterprellung aus dem Spiel in Solingen in dieser Woche zwar nicht trainieren, sein Einsatz für Sonntag ist aber wahrscheinlich.



Tickets und Fans: Der Auftritt des Deutschen Meisters lockt die Fans in die KAMPA-Halle. Mehr als 2.500 Tickets sind bislang für das Spiel verkauft, der Andrang an der Tageskasse dürfte groß sein. Im Vorfeld gibt es Karten noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.gwd-minden.de/tickets.



Besondere Aktionen: Der MT-Familienblock feiert am Sonntag seine offizielle Premiere. Die mehr als 150 Plätze im Block F sind bereits restlos ausgebucht. Alle handballbegeisterten Kids dürfen sich am Sonntag auf Maskottchen Toni und den GWD-Löwen freuen. Außerdem gibt es eine Malstation, eine Fotobox und eine Tattoo-Station.


Quelle: PM GWD Minden


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 04407 / 3141430
Fax: 04407 / 3141432
Email: info@gatecom.de