Statistiken der DKB HBL aus Sicht von FRISCH AUF!

Am vergangenen Wochenende ging die DKB Handball-Bundesliga Saison 2018/2019 mit einem spannenden, ligaeinheitlich ausgetragenen letzten Spieltag zu Ende. Alle wichtigen Entscheidungen im Meisterschaftskampf, im Kampf um den sechsten und damit letzten internationalen Startplatz sowie im Abstiegskampf fielen am vergangenen Sonntag. Verdienter Deutscher Meister wurde Titelverteidiger SG Flensburg Handewitt, die mit einem souveränen Sieg den Deckel auf eine tolle Saison setzten. Noch im letzten Jahr musste die SG beim Heimspiel gegen FRISCH AUF! mächtig zittern und kam mit einem glücklichen 22:21-Heimsieg ins Ziel. Dieses Mal lösten die Nordlichter ihre Aufgabe dank eines 24:27-Auswärtssiegs beim Bergischen HC sicher. Zugleich blieb dem starken Aufsteiger BHC damit der Sprung auf Platz 6 verwehrt, obwohl die Füchse Berlin durch eine enttäuschende Heimniederlage gegen Wetzlar ein entsprechendes Angebot gemacht hatten.



Besonders spannend war der Abstiegskampf, vor allem weil FRISCH AUF! am vorletzten Spieltag durch einen Auswärtssieg beim VfL Gummersbach mit dafür gesorgt hatte, dass gleich drei Mannschaften betroffen waren. Bietigheim und Gummersbach spielten gegeneinander und hätten jeder für sich mit einem Sieg den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen können. Es kam, wie es kommen musste: Das Spiel endete Unentschieden und Ludwigshafen konnte in seinem Heimspiel gegen Minden mit einem Treffer in der absoluten Schlussphase den 31:30-Sieg und damit den Klassenerhalt sicherstellen, der am Ende aufgrund des einen Treffer besseren Torverhältnisses gegenüber dem VfL Gummersbach auch noch denkbar knapp ausfiel. Für die beiden Absteiger rücken aus der zweiten Liga die Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten und HSG Nordhorn-Lingen in die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga auf. FRISCH AUF! gratuliert den Rückkehrern!




FRISCH AUF! Göppingen hat die Saison als Tabellen-8. und mit einem Punkteverhältnis von 36:32 Punkten abgeschlossen. Das Saisonziel einer deutlichen Verbesserung in der Tabelle, verbunden mit einem einstelligen Tabellenplatz, konnte erreicht werden. Bis zuletzt bestand die Chance auf eine noch bessere Platzierung und sogar eine Qualifikation für den internationalen Startplatz schien möglich. FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer hat die FRISCH AUF!-Mannschaft im Vergleich zu den Vorjahren stabilisiert und auch einen deutlichen Schritt vorangebracht, insbesondere wenn man bedenkt, dass er bei seinem Amtsantritt vor einem Jahr einen feststehenden Spielerkader übernahm, belastet mit den Problemen der Vorsaison. Ausschlaggebend für das insgesamt positive Punktekonto waren die starken Auswärtsleistungen, denn in der Auswärtstabelle der Saison rangiert FRISCH AUF! auf dem 5. Platz mit 19:15 Punkten. Dies ist die besten Auswärtsbilanz von FRISCH AUF! seit Zugehörigkeit zur 1. Liga. Ein noch besseres Abschneiden verhindert hat dagegen die mäßige Heimbilanz von 17:17 Punkten (Platz 12 in der Auswärtstabelle). FRISCH AUF! belegte schon nach Abschluss der Hinrunde Platz 8 mit 18:16 Punkten. Die Rückrunde - für sich bewertet - sieht FRISCH AUF! ebenfalls mit 18:16 Punkten als Siebten.




Bei den Torschützen der Liga hat sich FRISCH AUF!-Linksaußen Marcel Schiller als 3.-bester Schütze erneut weit vorne etabliert. Er warf 207/98 Tore. Nächstbester FRISCH AUF!-Schütze ist Kreisläufer Kresimir Kozina als 38. mit 112/11 Treffern. Sebastian Heymann warf in seiner ersten komplett durchgespielten Saison 104 Treffer (45.) und sein Pendant auf Halbrechts Nemanja Zelenovic kommt auf 97 Treffer (52.). Bisher zu wenig hervorgehoben wurde FRISCH AUF!-Rechtsaußen Marco Rentschler, der – endlich verletzungsfrei – alle 34 Bundesligaspiele auf dem Parkett stand und mit 96 Treffern (53.) ein tolles Saison-Fazit ziehen kann, auch wegen seiner sehr konstanten Leistungen in Angriff und Abwehr. Mit ihm ist einmal mehr ein Spieler aus der Region bei FRISCH AUF! zu einem etablierten Bundesligaspieler gereift.




Im FRISCH AUF!-Tor hat Daniel Rebmann einen enormen Leistungssprung gemacht. In der Torwarttabelle steht er auf Platz 13 mit 214 Paraden. Er kam auf etwa 20 Stunden Einsatzzeit, während Primoz Prost mit etwa 14 Stunden Einsatzzeit auf 166 Paraden und damit auf den 20. Platz steht. Auch Primoz Prost hat sich in seiner letzten Saison für FRISCH AUF! noch einmal im Vergleich zur Vorsaison gesteigert und damit zum guten Saisonergebnis seiner Mannschaft beigetragen. Beide Torhüter beenden die Saison mit einer ordentlichen Quote von ca. 30 % gehaltener Bälle. Hier hat sich das Engagement des FRISCH AUF!-Torwart-Trainers Alexander Vorontsov sehr positiv ausgewirkt.




Die FRISCH AUF!-Mannschaft in Gänze erzielte 901 Treffer und landet damit auf Platz 10 in der Offensive. 899 Gegentreffer bringen die FRISCH AUF!-Abwehr dagegen auf den guten Platz 8 der Defensivtabelle. Die sattelfeste Abwehr der Grün-Weißen basiert nicht unbedingt auf großer Härte der Mittelblockspieler, denn Ivan Sliskovic (20 Zeitstrafen und 2 rote Karten, Kresimir Kozina (21 mal 2min und 1 mal rot) und Jacob Bagersted (20 mal 2min und 1 mal rot) kommen erst auf den Plätze 15-21 der Strafentabelle. Gerade FRISCH AUF!-Abwehrchef Jacob Bagersted gehört sicherlich zu den besten Abwehrspielern der Liga, und dies in der Regel mit vergleichsweise fairen Mitteln. Leider gibt es für effiziente Abwehrarbeit keine eigene Wertung.




Last but not least die Zuschauerbilanz: FRISCH AUF! hat sich in dieser Übersicht von Platz 11 mit 4147 Zuschauern in der Saison 2017/18 wieder auf Platz 8 mit 4447 Zuschauern im Schnitt gesteigert. Der bessere Saisonverlauf und die Änderung der Anspieltermine auf Sonntag 16.00 Uhr werden hier ihren Effekt gehabt haben.


Quelle: PM FRISCH AUF! Göppingen





  




Quick Menu