Arno Jung wird neuer sportlicher Leiter des TVH

Zu Rundenbeginn ergeben sich beim mittelhessischen Traditionsverein auch abseits des Spielfeldes personelle Veränderungen. Im sportlichen Bereich wird künftig Arno Jung – bislang für den erfolgreichen Nachwuchs-Leistungshandball im Verein verantwortlich – die Position des Sportlichen Leiters übernehmen. Der A-Lizenz-Inhaber löst damit Torsten Menges ab, der die zunehmenden Aufgaben mit seinen beruflichen Anforderungen nicht länger vereinbaren konnte.

„Die Erstliga-Saison hat uns allen viel Zeit und Kraft abverlangt. Torsten war seit 2013/14 als Sportlicher Leiter für uns aktiv und hat sich insbesondere in der abgelaufenen Saison unglaublich engagiert und viel bewegt. Er hatte wesentlichen Anteil daran, dass wir, trotz des Abstiegs, die letzte Saison mit einem guten Gefühl beenden konnten“, bedauert TVH-Geschäftsführer Fabian Friedrich die Tatsache, dass Menges – der kommende Saison wieder als Jugendtrainer im Verein tätig sein wird - an dieser Stelle nur noch punktuell zur Verfügung steht.

Vor dem Hintergrund steigender Anforderungen in den Bereichen Jugend- und Anschlussförderung und der Vereinsphilosophie, auch weiterhin Jugendspieler systematisch an das Bundesliganiveau heranführen zu wollen, wurden, neben der personellen Neubesetzung, auch inhaltliche Veränderungen im Aufgabengebiet des Sportlichen Leiters erforderlich. Damit einhergehend erhält die Position im Verein nun auch erweiterte Kompetenzen, um die Strukturen und Abläufe im sportlichen und organisatorischen Bereich weiter zu verbessern.

„Diese Aufgabe reizt mich außerordentlich. Der TV Hüttenberg hat in den letzten Jahren sehr viel aus seinen Möglichkeiten gemacht, und dennoch denke ich, dass unser Potenzial noch nicht ausgeschöpft ist“, freut sich der 60-jährige auf sein erweitertes Tätigkeitsfeld. Er bleibt in der kommenden Saison parallel dazu auch Trainer der Bundesliga-A-Jugend des Vereins, die dort in dieser Saison wieder eine gute Rolle spielen will. „Besonders freue ich mich auf die enge Zusammenarbeit mit Emir Kurtagic. Viele gute Gespräche haben wir schon geführt, weitere werden folgen.“


Zwei Schwerpunkte stehen für Arno Jung auf der Agenda ganz oben: die Kommunikation der Trainer soll zu einer optimierten Belastungssteuerung führen, um weiterhin eigene Talente gezielt an die Bundesliga-Mannschaft heranzuführen. Zudem soll das in vielen Jahren im nationalen Spitzenbereich entstandene Netzwerk zu einem zu einem optimierten Scouting externer Spieler für die Bundesliga-Mannschaft führen.

„In der Durchlässigkeit der Spielsysteme sind wir schon gut aufgestellt. Von der C-Jugend an, schulen wir Technik und Taktik, wie sie auch in der Bundesliga zu sehen ist“, verweist der zuvor bei der HSG Wetzlar tätige Jung auf einen Bereich, mit dessen Stand er schon recht zufrieden ist. „Weitere Optimierungen sind denkbar im Bereich Kraftraum, dem Umfang der medizinischen Betreuung und der internen Kommunikation. Letztlich wird sich das im Laufe der Zeit ergeben. Im TVH wird hervorragende Arbeit geleistet, und ich bin stolz darauf, zu den zukünftigen Erfolgen einen gewissen Beitrag an der Seite von Lothar Weber und Fabian Friedrich leisten zu können und bedanke mich für das Vertrauen der Handball-Marketing GmbH & Co. KG“, äußert der gebürtige Oberkleener sich zuversichtlich zu den Perspektiven seiner teilweise neuen Tätigkeit.

„Arno Jung steht seit vielen Jahren dafür, sehr erfolgreich mit jungen Spielern zu arbeiten. Die Integration junger Talente im Bundesligateam und deren sportliche Weiterentwicklung ist bekanntermaßen ein Basiselement unserer Vereinsphilosophie. Wir sind daher sehr froh, dass uns Arno zukünftig mit all seiner Erfahrung und seinem Wissen auf der Position des Sportlichen Leiters unterstützen wird“, beschreibt Fabian Friedrich die Neubesetzung.


  
Quick Menu