Tabellenführer ist zu stark

VfL Pfullingen 2 – SG Tübingen 28:37 (11:24)Pfullingen – Am vergangenen Sonntag gastierte der Tabellenführer, die SG Tübin-gen, in der Kurt-App-Halle.Mit einem stark dezimierten Kader, es standen lediglich acht Feldspielerinnen und keine Torhüterin zu Verfügung, ging die zweite Frauenmannschaft des VfL ins Spiel.Bis zur 15. Spielminute verlief das Spiel ausgeglichen, ehe sich die Gäste nach und nach absetzen konnten. Mit 11:24 ging es in die Halbzeitpause.In der zweiten Halbzeit war zunächst wieder Tübingen, die aus dem Vollen schöp-fen konnten, am Drücker und konnte sich zwischenzeitlich auf 15:31 absetzen. Die Mädels um Trainer Michael Stoll ließen aber den Kopf nicht hängen und konnten, unter anderem über das Spiel mit zwei Kreisläuferinnen, den Rückstand bis zum Ende des Spiels fast halbieren. Das Spiel endete mit 28:37.Trotz der hohen Niederlage kann man, auch aufgrund des dezimierten Kaders, mit der zweiten Halbzeit zufrieden sein. Es spielten:Werner (1), S. Jabot – Goller (2), Schmied (2), Wendehost, Sauter (8/7), Wohnus (8/2), Dollinger (6)Quelle: PM VfL Pfullingen 1862 e.V. - Abt. Handball


  
Quick Menu