BVB komplettiert „Top-Trio“ im Tor

Foto: tophandbal-dalfsen.nl Foto: tophandbal-dalfsen.nl

Die BVB Handball Damen haben eine weitere zentrale Planstelle in der Kaderplanung für die kommende Spielzeit abgeschlossen: Yara ten Holte komplettiert in der Saison 2018/2019 das schwarzgelbe Trio zwischen den Pfosten. Die niederländische Juniorennationalspielerin unterschreibt für drei Jahre im Ruhrgebiet und kommt vom niederländischen Top-Club Morrenhof-Jansen Dalfsen. Ten Holte durchlief alle Juniorennationalteams ihres Landes, absolviert aktuell mit der U19-Auswahl die Qualifikation zur WM und wagt zur kommenden Saison nun den Schritt nach Deutschland. „Ich habe eine neue Herausforderung gesucht und will mich weiterentwickeln“, begründet sie den Wechsel. Dabei entschied sich die Torhüterin bewusst für eine gewisse Konkurrenzsituation, wie sie beim BVB herrscht. „Ich denke, die Konkurrenzsituation bringt uns weiter“, blickt die 18-Jährige in die Zukunft und spielt dabei darauf an, dass die Schwarzgelben mit Rinka Duijndam eine weitere talentierte Torhüterin holen.Die Verantwortlichen gehen ohnehin davon aus, dass sich die Beiden im Verbund mit Clara Woltering, die ihren Vertrag bekanntlich jüngst verlängerte, sich glänzend ergänzen: „Yara ist in ihrer Altersklasse das wohl hoffnungsvollste Talent, sie hat uns im Probetraining überzeugt. Wir sind überzeugt, in der nächsten Saison ein Top-Trio im Tor zu haben – vielleicht ja auch eine zukünftige Nummer Eins der niederländischen Nationalmannschaft“, freut sich Andreas Bartels aus dem Abteilungsvorstand der Handballerinnen über ten Holtes Wechsel, für den der BVB eine branchenübliche Ausbildungsentschädigung nach Dalfsen überweist. Für die junge Niederländerin ist das Thema Nationalmannschaft zwar „ein großer Traum“ aber vorerst auch noch Zukunftsmusik. Erstmal will sie sich in Deutschland beweisen. Beste Ansätze waren schon im Probetraining zu erkennen, bei dem nicht nur die Torhüterin alle überzeugte, sondern bei dem auch sie einen hervorragenden Eindruck vom BVB gewinnen konnte: „Der Umgang untereinander war super und ich habe schon in dieser Einheit ein paar Kleinigkeiten von Clara mitnehmen können. Ich denke, ich kann viel von ihr lernen“, beschreibt sie den positiven Gesamteindruck und die Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit Clara Woltering. „Yara hat tolle Ansätze. Wir geben ihr hier alle Zeit, die sie braucht, um sich in Ruhe zu entwickeln“, erklärt Bartels den Plan hinter der Verpflichtung des Top-Talents. Und wenn das Gelernte dann schnell aufgenommen und in gute Leistungen umgesetzt wird, beschwert sich bei den Borussen auch niemand.Die erste Möglichkeit dazu bekommt sie beim Testspiel ihres Vereins in Dortmund gegen den BVB, das im Zuge des Wechsels ausgemacht wurde – da allerdings noch im Dalfsener Trikot. Am Dienstag, den 3. April gastiert die Auswahl aus Dalfsen in der Sporthalle Wellinghofen. Wer eine Eintrittskarte vom Bundesligaspiel gegen Metzingen am Wochenende vor dem Test vorzeigen kann, ist übrigens klar im Vorteil und bekommt freien Eintritt. Quelle: PM BVB Handball


  



Quick Menu